Lostallo: Krippe in Brand geraten

Bild: Kantonspolizei Graubünden

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Am Freitagabend ist in einer Wohnung in Lostallo eine kleine Krippe in Brand geraten. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht.

Ein 48-Jähriger wollte mit seiner 85-jährigen Mutter einen gemütlichen Vorweihnachtsabend verbringen und hatte um zirka 19 Uhr eine Kerze bei der selbstgebastelten Krippe, welche auf einem Steinofen im Wohnzimmer stand, angezündet. Nach kurzer Zeit bemerkte der Mann, dass die Krippe brannte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchte er das Feuer selbständig zu löschen. Die mit 15 Mann ausgerückte Feuerwehr Alta Mesolcina konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Räume vermeiden und den Brand schnell löschen. Die Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung durch die Ambulanz ins Spital nach Bellinzona überführt. Es entstand ein geringer Sachschaden.