Amriswil: Fahrzeug in Brand gesetzt

Amriswil: Fahrzeug in Brand gesetzt
Bild: Kantonspolizei Thurgau

Ein missglückter Startversuch führte am Dienstagabend in Amriswil zu einem Fahrzeugbrand. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wollte eine 35-jährige Frau kurz vor Mitternacht an der Sportplatzstrasse ein Auto entwenden. Nachdem sie ins nicht abgeschlossene Fahrzeug gestiegen war, versuchte sie, das Auto kurzzuschliessen und so zu starten. Kurz darauf stand der Motorraum in Flammen.

Die Frau blieb unverletzt, der Sachschaden ist mehrere tausend Franken gross. Das brennende Auto wurde von der Feuerwehr Amriswil gelöscht. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund.

Atemlufttests ergaben bei der 35-jährigen Schweizerin Werte von rund 0,5 mg/l. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Amriswil: Fahrzeug in Brand gesetzt